Webinar: auswandern und investieren in der Slowakei

Interfarms hat am 22. April 2021 ein Slowakei-Webinar veranstaltet. Es ist möglich, das Webinar nochmals anzuschauen.
Slowakije-Centraal Slowakije-  -1058

Slowakei – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Landwirte und Investoren

Die Slowakei ist in vielfacher Hinsicht für die Landwirtschaft geeignet. Am den 22. April 2021 haben wir ein Webinar zum Themen 'auswandern und investieren in der Slowakei' veranstaltet. Es ist möglich, das Webinar nochmals anzuschauen. Füllen Sie bitte das folgende Antragsformular aus. Nachdem wir Ihre Anfrage erhalten haben, senden wir Ihnen den Videolink.

>> Anmeldeformular

Thema des Webinars:

Unser Geschäftsführer Frits Bennink und unser Berater vor Ort, Laurens de Man informieren Sie über die Möglichkeiten und Entwicklungen in der Slowakei. Es werden Informationen zum Thema Land- und Produktpreise gegeben sowie Verkaufsoptionen, Finanzierung- und Subventionsmöglichkeiten vorgestellt und eine Betriebsanalyse eines Milchvieh- und Ackerbaubetriebes durchgeführt. Jörg Dellert wird über seine Erfahrungen als ausgewanderter Ackerbauer in der Slowakei berichten.

Referenten:

  • Frits Bennink:
    Seit 1997 ist Frits Bennink der Geschäftsführer von Interfarms und seitdem mit dem An- und Verkauf landwirtschaftlicher Betriebe sehr gut vertraut. Er begleitet den gesamten Auswanderungsprozess und berät unsere Kunden rund um das Thema Investitionen im Ausland.
  • Laurens de Man
    Laurens de Man ist unser Berater vor Ort in der Slowakei. Er ist Mitgründer der Firma “Pro4ce sro”, ein slowakisches-niederländisches Beratungsunternehmen mit fast 20 Jahren Erfahrung. Bereits seit 1994 ist er mit dem Verkauf und der Verpachtung landwirtschaftlicher Flächen und Immobilien sowie mit der finanziellen Strukturierung von Projekten und der Verwaltung von Immobilien vertraut.
  • Jörg Dellert
    Jörg Dellert kommt aus dem Landkreis Haßberge in Deutschland, wanderte 2016 in die West-Slowakei aus und kaufte dort einen Ackerbaubetrieb.

Informationen über die Slowakei: Sehr fruchtbarer Boden und niedrige Flächenpreise

Die Slowakei ist in vielfacher Hinsicht für die Landwirtschaft geeignet. Eine hohe Fruchtbarkeit des Bodens mit guten Erträgen, niedrige Flächenpreise und die Nähe zu den wichtigsten Absatzmärkten Europas sprechen für die Slowakei. Das Land hat eine lange landwirtschaftliche Tradition und ist als EU-Land mit dem Euro als Zahlungsmittel ein guter Betriebsstandort und ein stabiles Investitionsland.

Die Flächenpreise steigen seit einiger Zeit stetig an, was auf die steigende Nachfrage (auch aus dem Ausland), die steigenden Subventionen und Pachtpreise sowie auf einen Anstieg des Ertrages pro ha zurückzuführen ist.

Innerhalb des Agrarsektors in der Slowakei nimmt das betriebliche Wachstum zu, was hauptsächlich an der Übernahme kleinerer Betriebe liegt. Es gibt einen spürbaren Trend zum ökologischen Landbau, insbesondere in städtischen Gebieten, in denen das verfügbare Einkommen über dem Durchschnitt liegt. Um alle Möglichkeiten der Slowakei voll ausschöpfen zu können, müssen die Menschen sehr aktiv und praxisnah sein. Krempeln Sie die Ärmel hoch und verstehen Sie von Anfang an die örtlichen Gepflogenheiten und Arbeitsweisen, z. B. in Bezug auf Verpachtungen, welche Subventionen beantragt werden können und welche Behörden für Sie relevant sind.

Jörg Dellert – Ackerbauer in der Slowakei

Jörg Dellert ist gemeinsam mit seiner Freundin 2016 aus dem Landkreis Haßberge nach Skačany in die West-Slowakei ausgewandert. Hier hat er einen gemischten Betrieb gekauft, wo zu der Zeit 250 Kühe gemolken wurden. Die Tierhaltung wurde aufgegeben und der Betrieb wurde mit der Zeit zu einem gut laufenden Ackerbaubetrieb umstrukturiert. Es werden jetzt etwa 1600 ha Fläche bewirtschaftet, wobei überwiegend Weizen, Gerste, Mais und Sonnenblumen angebaut werden. Derzeit wird ein neues Wohnhaus auf dem Betrieb errichtet. Das gemeinsame Hobby ist der Pferdesport, wobei ihr Standort ihnen hierfür viel Platz für Stallungen und Reitmöglichkeiten bietet.

>> Formular - Slowakei Webinar nochmals anschauen