Gibt es einen Coronaeffekt?

Der deutsche Agrarimmobilienmarkt
Corona en wereld

Die Coronakrise lässt vermuten, dass auch der landwirtschaftliche Immobolienmarkt stagniert, dieses konnten wir jedoch kaum feststellen. Es wurden und werden weiterhin Betriebe verkauft - hier ist demnach kein Coronaeffekt festzuellen.

Für Landwirte, die sich ins Ausland orientieren, haben sich die Reisebeschränkungen auf den Auswanderungsprozesses ausgewirkt. Jetzt, wo sich die Grenzen wieder geöffnet haben, können Besichtigungen wieder vermehrt statt finden.

In der Milchviehbranche steigt das Interesse am Ausland – vorallem bei niederländischen Landwirten. Aufgrund der Stickstoffproblematik gehen viele Tierhalter davon aus schneller aufgekauft zu werden, womit die Suche nach einem neuen Standort einhergeht, was auch oftmals die Auswanderung zur Folge hat. Deutschland gehört zu den Top 3 der beliebtesten Auswanderungsländer unter den niederländischen Landwirten. Bevorzugt werden Milchviehbetriebe von ca. 150 Milchkühen und 100 ha Land.

Wenn Sie überlegen, ob auch Sie zukünftig Ihren Betrieb verkaufen möchten und Sie sich für einen anderen Standort interessieren oder gar mit dem Gedanken spielen auszuwandern, dann rufen Sie uns gerne an. Wir informieren und beraten Sie gerne und finden ganz individuelle Möglichkeiten und Lösungen die zu Ihnen passen.

grundstuck preise.jpg